Artikel

01.02.2017

Eröffnungskonzert 2015 am 06. Februar 2017 im BR-Fernsehen

Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll op. 64
MusicAeterna & Teodor Currentzis / Patricia Kopatchinskaja Violine
Aufzeichnung vom 29. August 2015, 21 Uhr, Glocke/Großer Saal
Ausstrahlung im BR-Fernsehen: Montag, 06. Februar, 23.15 Uhr

Sie waren 2015 die umjubelten Stars des Musikfest-Eröffnungsabends »Eine große Nachtmusik« in der Glocke: Teodor Currentzis und sein im russischen Perm ansässiges Orchester MusicAeterna. Für eines der Konzerte gesellte sich die aus Moldawien stammende Geigerin Patricia Kopatchinskaja als Solistin dazu. Bereits 2006 im Rahmen des Musikfest Bremen mit dem Förderpreis Deutschlandfunk ausgezeichnet, gilt ihr interpretatorischer Zugriff als ebenso kompromisslos wie der von Teodor Currentzis. Ihre gemeinsame Interpretation von Felix Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert e-Moll op. 64 geriet zu einem von Publikum und Presse gefeierten Triumph. Die Kritik attestierte »eine beflügelnde Seelenverschmelzung zweier Künstler, die zum Teil aus Musik gemacht sind« (Die Welt, 31.8.), eine »Wiedergabe von bewegender Tiefenschärfe« (Kreiszeitung Syke, 31.8.) und einen »erfrischend aufregenden Auftritt« (Weser-Kurier, 31.8.). BR-Fernsehen strahlt den Mitschnitt des Konzertes mit eingewobenen Interview-Sequenzen von Teodor Currentzis und Patricia Kopatchinskaja im Rahmen seiner Reihe »BR Klassik« unter dem Titel »Schönheit ist ein Verbrechen« am Montag, 06. Februar 2017, um 23.15 Uhr aus.

Foto: 3B-Produktion