28. Musikfest Bremen: allg. Pressemitteilung (kurz)

Bremen, 24. April 2017 / cp

Exquisite Klangerlebnisse mit großen Stars und Geheimtipps

Das 28. Musikfest Bremen startet am 19. August rund um den Marktplatz

Hochkarätige Darbietungen von ausgesuchter Qualität, die populäre Meisterwerke wie erlesene Raritäten aus verschiedenen Epochen, Gattungen und Kulturkreisen zum Ereignis machen – das verspricht das 28. Musikfest Bremen! In 38 Veranstaltungen in 29 Spielstätten in Bremen, Bremerhaven sowie ausgewählten Spielorten im gesamten Nordwesten steht vom 19. August bis 9. September wieder alles im Zeichen von exquisiten Klangerlebnissen mit großen Stars und verheißungsvollen Geheimtipps – live, authentisch und hautnah!

Verlockende musikalische Fährten quer durch Genres und Stile in alle Richtungen legt schon der beliebte Eröffnungsabend „Eine große Nachtmusik“ mit seinen 27 Konzerten in drei Zeitschienen rund um den illuminierten Marktplatz aus. Künstler wie das Orquestra de Cadaqués & Jaime Martín, Pianistin Khatia Buniatishvili, das Vocalconsort Berlin, Il Giardino Armonico, das Klavierduo Ferhan & Ferzan Önder, Tenor Julian Prégardien, Jazz-Trompeter Christian Scott aTunde Adjuah oder das Chihiro Yamanaka Trio unterstreichen bereits die attraktive musikalische Bandbreite der kommenden drei prall gefüllten Wochen. Das Arp-Schnitger-Festival rückt erneut prächtige Instrumente aus dem weltweit einmaligen Orgelparadies rund um Bremen in den Fokus, wohingegen die Reihe Musikfest Surprise als Wundertüte des Festivals wieder zu unkonventionellen Konzerten in die Überseestadt lädt.

Die Pflege der Mozartschen Bühnenwerke wird mit seinen Opern „La clemenza di Tito“ und „Don Giovanni“ fortgesetzt, für die zwei der derzeit spannendsten Mozart-Interpreten mit ihren Ensembles anreisen: Teodor Currentzis & MusicAeterna sowie Jérémie Rhorer & Le Cercle de l’Harmonie, die sich daneben mit sakralen Meisterwerken von Mozart, Beethoven und Berlioz empfehlen. Ob Sinfonik, Chor- und Kammermusik, Jazz oder Weltmusik, das Festival ermöglicht ein Wiedersehen mit bereits aus vergangenen Jahren gefeierten Interpreten wie Fazil Say, Philippe Herreweghe, Kristjan Järvi & Absolute Ensemble, dem Metropole Orkest, Kurt Elling, Dee Dee Bridgewater, Philippe Jaroussky, Christina Pluhar, Daniil Trifonov oder Vladimir Jurowski. Dazu stehen Musikfest-Debüts von hochkarätigen Künstlern wie Mischa Maisky, Ronald Brautigam, Julia Lezhneva, Nemanja Radulovic, Matthias Goerne, Igor Levit, David Zinman, Michael Volle, Maurice Steger oder Valer Sabadus an.

VBN: In diesem Jahr gilt erneut die Eintrittskarte für alle Musikfest-Veranstaltungen im Ge-biet des VBN (Bremen, Bremerhaven, Ganderkesee, Grasberg, Oldenburg und Verden) zu-gleich als Fahrkarte für die Busse, Straßenbahnen und Züge des Nahverkehrs.
BUS-SHUTTLE: Das Musikfest bietet zu den Konzerten außerhalb Bremens wieder einen Bus-Shuttle an, Buchung ausschließlich beim Ticket-Service in der Glocke (Tel. 0421 / 33 66 99).
TICKETS & INFO: Ticket-Service in der Glocke (Tel. 0421 / 33 66 99) und bei allen Nord-west Ticket Premium- und CTS eventim-Vorverkaufsstellen sowie unter www.musikfest-bremen.de

Weitere Informationen für die Redaktionen:

MUSIKFEST BREMEN GMBH, Carsten Preisler und Inge Claassen,
Tel. 04 21 / 33 66-660/661, E-Mail: preisler@musikfest-bremen.de / claassen@musikfest-bremen.de
www.musikfest-bremen.de (Bereich „Presse & Medien“: Fotos zum downloaden)

Pressemitteilung downloaden

zurück