Ensemble La Dolcezza / Veronika Skuplik

Ensemble La Dolcezza / Veronika Skuplik

Ensemble La Dolcezza / Veronika Skuplik (© Foppe Schut)

Das Ensemble La Dolcezza wurde 1991 von der Barockgeigerin Veronika Skuplik ins Leben gerufen. Basis dieses Ensembles bildet eine Streichergruppe, die jeweils durch Sänger und Bläser ergänzt wird. Den Ensemblenamen leitete Veronika Skuplik aus einem Text von Giovanni Battista Doni des Jahres 1640 ab. Das Ensemble La Dolcezza debütierte 2009 im Wiener Konzerthaus. Weitere Auftritte folgten u. a. auf dem Festival Oude Muziek Utrecht, in Knechtsteden, bei den Pfingstfestspielen Melk, in Sablé sowie in Timisoara und beim Leipziger Bachfest. Veronika Skuplik studierte Violine an der Folkwang Hochschule in Essen und bei Thomas Albert an der Hochschule für Künste in Bremen, wo sie ihr Studium mit dem Diplom im Hauptfach Barockvioline abschloss. Anschließend studierte sie an der WWU Münster Germanistik, Musikwissenschaft und Pädagogik. Darauf folgte eine umfangreiche internationale Konzerttätigkeit auf dem Sektor Alte Musik mit bekannten Ensembles wie La Stravaganza Köln, Holland Baroque Society, dem Cleveland Baroque Orchestra oder den Bremer Barocksolisten. Inzwischen ist sie selbst Dozentin für Barockvioline an der HfK Bremen und leitet Meisterkurse im In- und Ausland.

Weblinks

Veranstaltungen dieses Künstlers

Arp-Schnitger-Festival IV: »Wie schön leuchtet der Morgenstern«

26.Aug.17, 20:00 Uhr

Findorffkirche, Grasberg

Mehr