Masato Suzuki

Masato Suzuki

Masato Suzuki (© Marco Borggreve)

Der 1981 in Den Haag geborene Masato Suzuki erhielt erste musikalische Impulse durch seinen Vater Masaaki, studierte dann Komposition und Alte Musik in Tokio, später Orgel, Orgelimprovisation und Cembalo in Den Haag und Amsterdam. Masato Suzuki besuchte erfolgreich Meisterkurse in Klavier, Hammerflügel und Liedbegleitung und fügte seiner umfangreichen Ausbildung vertiefende Kompositions- und Dirigierstudien hinzu. Er arbeitet inzwischen als Dirigent, Komponist, Pianist, Organist, Cembalist und Regisseur in Europa und in Japan. Seit 2002 ist Masato Suzuki ständiges Mitglied des Bach Collegium Japan, das seit 27 Jahren von Masaaki Suzuki geleitet wird. 2005 gründete er zusammen mit der Geigerin Yukie Yamaguchi das Ensemble Genesis, das ein weit gefächertes Programm von Alter Musik bis zeitgenössischer Musik auf Originalinstrumenten spielt. Er ist Mitbegründer des Deutsch-Japanischen Liedforums, mit dem er eine Interpretation von Brahms‘ Liederzyklus »Die schöne Magelone« in Tokio aufgeführt und mit Dominik Wörner auch als CD aufgenommen hat. Er ist regelmäßig zu Gast bei namhaften Festivals, ist Kammermusikpartner verschiedener Ensembles, spielt Kirchenorgel in Tokio wie in Amsterdam und gibt zudem regelmäßig Meisterkurse für Organisten und Kirchenmusiker in Japan.

Weblinks

Veranstaltungen dieses Künstlers

Arp-Schnitger-Festival III: »Buxtehude, Bach & Schnitger«

25.Aug.17, 19:00 Uhr