Signum Saxophone Quartet

Signum Saxophone Quartet

Signum Saxophone Quartet (© Nadine Targiel)

Jung, talentiert, experimentierfreudig: Blaž Kemperle (Sopran-Sax), Erik Nestler (Alt-Sax), Alan Lužar (Tenor-Sax) und Guerino Bellarosa (Bariton-Sax) gründeten 2006 das Signum Saxophone Quartet und versprühen seither Frische, Energie und Spannung auf internationalen Bühnen, 2016 erstmals im Musikfest Bremen. Die vier Saxophonisten haben in Köln, Wien und Amsterdam studiert und u. a. von Ensembles und Künstlern wie Quatuor Ébène, Artemis Quartett und Gabor Takács-Nágy Anregungen erhalten. 2013 debütierten sie an der Carnegie Hall in New York, 2014/2015 wurden sie als ECHO-Rising Stars ausgezeichnet und 2015 eroberten sie mit ihren originellen Programmen die größten Säle und Festivals Europas und gaben ihr Debüt in Seoul. Signum sucht beständig nach neuen Herausforderungen und Begegnungen, so zum Beispiel mit Folkert Uhde (ION/Radialsystem Berlin) in einer Inszenierung von Bachs Kunst der Fuge oder mit verschiedenen Kammermusik-Partnern. Auch solistisch sind die Saxophonisten aktiv und arbeiten mit verschiedenen Orchestern. 2016 zeigen sie erstmals ihre eigene Show »Stand by me – the Signum sound experience«, ein visuelles Konzert für Kinder ab acht Jahren über Klang, Imagination und Freundschaft, produziert von der Philharmonie Luxembourg und Kölner Philharmonie. Voll virtuoser Frische sind auch die Ideen für 2017, wenn das junge Quartett sich von Akkordeon oder Cello begleiten lässt und Programme von Bach bis Piazzolla vorstellt.

Veranstaltungen dieses Künstlers

»Quartett im Doppelpack«

01.Sep.17, 19:00 Uhr

Freilichtmuseum am Kiekeberg

Mehr