Takuya Kuroda

Takuya Kuroda

Takuya Kuroda (© Hiroyuki Seo)

2016 brachte der Jazztrompeter und Composer Takuya Kuroda »Zigzagger« heraus. Dieses Album ist der jüngste Zwischenstopp auf dem Serpentinenkurs, der in Kobe/Japan startete. Dort folgte der 1980 geborene Takuya Kuroda zunächst seinem Bruder, der in der lokalen Musikszene Posaune spielte. Dann ging er nach New York City und studierte an der School of Jazz at The New School. In dieser Zeit lernte er einige Musiker kennen, mit denen er heute noch arbeitet, und er traf auch den Sänger José James, in dessen Band er Trompete spielte und für dessen erfolgreiches Album »No Beginning No End« er 2013 Arrangements für Horn schrieb. José James produzierte daraufhin 2014 Takuya Kurodas Soloalbum »Rising Son«. Längst navigiert der in Brooklyn heimisch gewordener Japaner zwischen Post-Bop, Neo-Soul, HipHop und Electronica. Er sieht keinen Weg im Leben, der einfach geradeaus verläuft, er geht ihn auch nicht musikalisch, und so heißt das 2016 erschienene Album des vielseitigen Jazztrompeters »Zigzagger«.

Veranstaltungen dieses Künstlers

Musikfest Surprise I: »Zigzagger«

29.Aug.17, 21:00 Uhr

BLG-Forum Überseestadt, Bremen

Mehr