24 AUGUST - 14 SEPTEMBER 2019

Artikel

09/02/2019

Feierlicher Musikfestakt in der Bremer Glocke

Verleihung des Musikfest-Preis an Teodor Currentzis und des Förderpreis Deutschlandfunk an Diamanda La Berge Dramm

Am Montag, 02. September, empfingen Musikfest-Intendant Prof. Thomas Albert, Bremens Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte und Cornelius Neumann-Redlin (Musikalische Gesellschaft) die Gäste zum Musikfestakt im Kleinen Saal der Glocke, in dessen Rahmen der Förderpreis Deutschlandfunk »Artist in Residence« und der Musikfest-Preis vergeben wurden.
Den Förderpreis Deutschlandfunk, mit dem das Musikfest und sein nationaler Medienpartner seit 1998 hochtalentierte junge Künstler am Beginn ihrer vielversprechenden Karriere auszeichnen, erhielt aus den Händen von Christoph Schmitz (Abteilungssleiter Musik Deutschlandfunk) Diamanda La Berge Dramm. Die 1991 in Amsterdam geborene junge Violinistin zeigte sich hocherfreut über den Preis und die damit verbundenen Aufnahmen beim preisstiftenden Sender sowie das Engagement im nächsten Musikfest Bremen. Sie bedankte sich nach der Preisübergabe musikalisch mit »Smackgirl«, einem Werk aus der Feder ihres Vaters David Dramm. Den Musikfest-Preis erhielt Teodor Currentzis. Der griechischstämmige 47-jährige Dirigent bedankte sich für die große Ehre und das Privileg, seit 2015 beim Musikfest Bremen jedes Jahr mitunter sogar mehrfach Projekte mit großer Leidenschaft realisiert haben zu können. Im diesjährigen Musikfest bringt Teodor Currentzis am 03. September in der Glocke Mozarts Oper »Così fan tutte« zusammen mit seinem MusicAeterna Orchester und Chor zur Aufführung.
Foto: Nikolai Wolff/fotoetage