Artikel

30.05.2018

Umbesetzung bei »La Iole«: Renato Dolcini statt Christian Senn

Anstelle des angekündigten Christian Senn wird am Samstag, 08. September, um 19.30 Uhr im Oldenburgischen Staatstheater der Bariton Renato Dolcini die Rolle des Ercole in der deutschen Erstaufführung von Nicola Porporas Serenata »La Iole« mit dem Concerto de‘ Cavalieri unter der Leitung von Marcello Di Lisa interpretieren.
Renato Dolcini studierte Gesang in seiner Heimatstadt Mailand und schloss 2012 an der Universität von Pavia sein Studium der Musikwissenschaft mit ›magna cum laude‹ ab. Zweifach hatte er die Gelegenheit, bei Cecilia Bartoli an der Gstaad Vocal Academy zu lernen und vertiefte zudem seine Kenntnisse im Barockrepertoire bei Sopranistin Roberta Invernizzi. Er zählt zu den Absolventen von William Christies Meisterklasse »Jardin des Voix« 2015 und sang mit Les Arts Florissants unter der Leitung von Christie an führenden internationalen Konzerthäusern. Seine letzten Engagements führten ihn u. a. ans Teatro La Fenice in Venedig, an die Opéra National de Bordeaux, an die Opéra Royal de Versailles und zum Glyndebourne Festival. Bevor er zum Musikfest Bremen kommt, wo er zuletzt in 2015 als Alidoro in Rossinis »La Cenerentola« mit Fabio Biondi und Europa Galante begeisterte, wird er im Sommer bei den Salzburger Festspielen unter der Leitung von William Christie den Seneca in Monteverdis »L’incoronazione di Poppea« verkörpern.