29 AUGUST – 19 SEPTEMBER 2020

DER BEETHOVEN-ZYKLUS I - VERLEGUNG IN 2021

18


Nov

DER BEETHOVEN-ZYKLUS I - VERLEGUNG IN 2021

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen (© Julia Baier)

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen (© Julia Baier)

Mittwoch , 18.11.20 - 20:00 Uhr

HINWEIS: VERLEGUNG IN 2021
Die anhaltende Corona-Pandemie und die damit verbundenen Auflagen einer reduzierten Besucherkapazität im Großen Saal der Glocke machen die Durchführung des ausverkauften Beethoven-Zyklus leider nicht möglich, der daher in das Jahr 2021 verschoben wird. Sobald ein neuer Zeitraum mit allen künstlerisch wie organisatorisch Beteiligten für die vier Konzerte gefunden ist, werden wir umgehend darüber informieren. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 »Eroica«

Es gibt zwar bereits aus Beethovens Bonner Zeit Skizzen für eine erste Sinfonie, aber erst im Jahr 1799 schuf der bereits 29-jährige Komponist in Wien seinen sinfonischen Erstling. Zwar sind die Vorbilder Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn noch deutlich zu erkennen, aber Beethoven zeichnet bereits hier mit kühnen und provokativen Gedanken unverkennbar den Aufbruch in ein neues musikalisches Jahrhundert. Mit der in den Jahren 1801/02 entstandenen zweiten Sinfonie, der Zeitgenossen »übertriebenes Streben nach dem Neuen und Auffallenden« attestierten, setzte Beethoven seinen eingeschlagenen Weg als Modernisierer der Gattung fort, um schließlich mit der »Eroica« einen neuen Wendepunkt zu erreichen. Schrieb die Kritik nach der Uraufführung 1805 noch von »Bizarrerie« und »Regellosigkeit«, wurde die dritte Sinfonie bereits zwei Jahre später als die »größte, originellste, kunstvollste und zugleich interessanteste aller Sinfonien« gefeiert.

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Paavo Järvi
Dirigent

Tickets:
Beethoven-Zyklus Paket: € 297 / 249/ 200 / 152 / 103 (ausverkauft!)
Beethoven-Zyklus Einzelkarte: € 84 / 70 / 56 / 42 / 28 (ausverkauft!)