29 AUGUST – 19 SEPTEMBER 2020

»Beethoven fiel nicht vom Himmel«

18


Sep

»Beethoven fiel nicht vom Himmel«

Jérémie Rhorer (© Luc Braquet)

Jérémie Rhorer (© Luc Braquet)

Freitag , 18.09.20 - 20:00 Uhr

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll KV 466
Werke von Joseph Haydn und Antonio Salieri
Ludwig van Beethoven: Kantate auf den Tod Kaiser Josephs II. WoO 87, Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

Der französische Dirigent Jérémie Rhorer, seit 2008 dem Festival eng verbunden, leitet das Musikfest Bremen Atelier »Beethoven fiel nicht vom Himmel«, das aufspürt, in welchem musikalischen Umfeld sich der 1770 geborene Komponist bewegte. Mozarts 1785 entstandenes Klavierkonzert d-Moll KV 466 schätzte er zum Beispiel so sehr, dass er dazu die ersten Kadenzen komponierte. Seine Kantate auf den Tod Kaiser Josephs II. von 1790 wiederum war vermutlich eine der Joseph Haydn vorgelegten Arbeitsproben, die diesen dazu bewogen, Beethoven als Schüler in Wien anzunehmen. Danach begann auf Anraten von Haydn der Unterricht bei Johann Georg Albrechtsberger, dem später noch Studien bei Antonio Salieri auf dem Gebiet der Vokalkomposition folgten. Alles in allem, Beethoven hat eine umfassende Ausbildung bei den Anerkanntesten ihres Fachs absolviert. All diese Einflüsse finden sich schließlich in seiner ersten Sinfonie. Die engagierten jungen Musiker*innen des Musikfest Bremen Atelier-Orchesters und -Chors werden unter der Leitung des Musikfest-Preisträgers von 2017 zeigen, dass Beethoven unumstritten ein musikalisches Genie war, aber bestimmt nicht vom Himmel gefallen!

Mikayel Balyan Hammerklavier
Musikfest Atelier Orchester

Musikfest Atelier Chor (Einstudierung: Detlef Bratschke) und Solisten
Jérémie Rhorer Dirigent

Tickets: € 30 (erm. € 24)

gefördert durch die Karin und Uwe Hollweg Stiftung