29 AUGUST – 19 SEPTEMBER 2020

»Ives unfolded«

02


Sep

»Ives unfolded«

Diamanda La Berge Dramm (© Juri Hiensch)

Diamanda La Berge Dramm (© Juri Hiensch)

Mittwoch , 02.09.20 - 20:00 Uhr

Programm:
Charles Ives: Violinsonate Nr. 5 »Holiday In New England«, Trio für Violine, Violoncello und Klavier
sowie Arrangements von Balladen, Hymnen und Folksongs

Die 1991 geborene niederländisch-amerikanische Violinistin Diamanda La Berge Dramm wurde 2019 mit dem »Förderpreis Deutschlandfunk« ausgezeichnet. Die Jury begründete die Vergabe damit, dass sie bereits einen bemerkenswert eigenen Stil entwickelt habe und mit ihrem Violinklang »ein weites Emotionsspektrum von archaischer Kraft bis meditativer Ruhe« öffne. Zu dem mit der Auszeichnung verbundenen Musikfest-Engagement kommt sie mit einem einfallsreichen Programm rund um Charles Ives (1874 – 1954), der als Pionier der US-amerikanischen Kunstmusik gilt. Im Zentrum steht die Rekonstruktion seiner unvollendeten fünften Violinsonate, dessen Skizzenmaterial Ives später für seine »Holidays«-Sinfonie verwendete. Daneben erklingt das höchst originelle Trio für Violine, Violoncello und Klavier. Mit Sam Amidon stößt ein Indie-Folk-Künstler dazu, der für seine originellen Arrangements traditioneller amerikanischer Balladen, Hymnen und Volkslieder bekannt ist. Ein Abend ganz typisch für das Musikverständnis von Diamanda La Berge Dramm, an dem Klassik, Avantgarde, Folk und Improvisation wie selbstverständlich zusammenkommen!

Diamanda La Berge Dramm Violine
Sam Amidon Gesang, Gitarre, Fiddle, Banjo
Maya Fridman Violoncello
Aaron Likness Klavier

Tickets: Einheitspreis € 20 (erm. € 16)

präsentiert vom WESER-KURIER