29 AUGUST – 19 SEPTEMBER 2020

»Kammermusikalische Akademie«

10


Sep

»Kammermusikalische Akademie«

Kristian Bezuidenhout (© Marco Borggreve)|Juliane Bruckmann (© Frank Jerke)

Kristian Bezuidenhout (© Marco Borggreve)|Juliane Bruckmann (© Frank Jerke)

Donnerstag , 10.09.20 - 20:00 Uhr

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414 (Fassung für Klavier und Streichquartett, 1782)
Joseph Haydn: Streichquartett f-Moll op. 20/5
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 (Fassung für Klavier und Streichquintett, 1807)

Hier trifft die geballte interpretatorische Kraft zweier Preisträger aufeinander, die beim Musikfest Bremen mit dem Förderpreis Deutschlandfunk ausgezeichnet wurden: das Chiaroscuro Quartet (2013) und Kristian Bezuidenhout (2007). Vereint in ihrer Liebe für das Spiel auf historischen Instrumenten, zelebrieren sie eine kammermusikalische Akademie der besonderen Art, in deren Zentrum die Kammerfassung zweier Klavierkonzerte von Mozart und Beethoven steht. Was auf den ersten Blick als ein Sakrileg anmuten könnte, war zur damaligen Zeit gängiger Usus, um die Verkaufszahlen bei der Veröffentlichung zu erhöhen. Erstellte Mozart von seinem Klavierkonzert Nr. 12 diese Fassung selbst, ließ Beethoven die von Fürst Lobkowitz bestellte Kammermusikfassung seines vierten Klavierkonzerts von Franz Alexander Pössinger ausführen (Rekonstruktion 1995 durch Hans-Werner Küthen). Gerade bei dieser Künstlerkonstellation mit ihrem emotionsgeladenen Spiel ist ein besonders reizvolles Ergebnis zu erwarten, mischt sich doch der oberton- und facettenreiche Klang des Hammerflügels vortrefflich mit dem warmen, runden Darmsaiten-Klang der Streicher.

Chiaroscuro Quartet
Juliane Bruckmann
Kontrabass
Kristian Bezuidenhout Hammerklavier

Tickets: € 53 / 43 / 33 / 25 / 15 (Ermäßigung 20 %)

in Zusammenarbeit mit der Philharmonischen Gesellschaft Bremen