24 AUGUST - 14 SEPTEMBER 2019

Alondra de la Parra

Alondra de la Parra

Alondra de la Parra (© Felix Broede)

Geboren in New York, aufgewachsen in Mexiko, Ausbildung in London, Mexiko-City und an der Manhattan School of Music: Nach ihrem Studium in New York gründete die mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra 2004 im Alter von 23 Jahren das Philharmonic Orchestra of the Americas (POA). Ziel des erfolgreichen Projekts ist es bis heute, junge Musiker und Komponisten zu fördern und der Musik aus dem lateinamerikanischen Kulturkreis einen festen Platz im Standardrepertoire für Orchester zu sichern. International bekannt wurde Alondra de la Parra durch ihre mitreißenden Konzerte und ihr Engagement für die Musik lateinamerikanischer Komponisten, u. a. mit der Einspielung des Albums »Mi alma mexicana«. Die offizielle Kulturbotschafterin ihrer Heimat Mexiko arbeitet regelmäßig mit renommierten europäischen Orchestern, selbstredend auch mit den lateinamerikanischen und hat zudem seit Anfang 2017 in Australien die Position der Generalmusikdirektorin des Queensland Symphony Orchestra inne. Alondra de la Parra arbeitete gemeinsam mit zahlreichen Künstlern an genreübergreifenden Projekten, darunter Schauspieler wie Geoffrey Rush und Robert Redford, Filmemacher Michel Gondry, Choreograf Christopher Wheeldon und Musiker wie Gloria Estefan, Gustavo Santaolalla und andere. Einer der frühen Förderer ihrer Karriere ist Plácido Domingo, mit dem sie zahlreiche Konzerte bestritten hat. Zu ihren Projekten der Saison 2018/19 zählen Konzerte in der Elbphilharmonie, im Konzerthaus Berlin mit dem Radio-Sinfonieorchester Berlin und eine Großbritannien-Tournee mit dem London Philharmonic Orchestra. Ein erstes Highlight des Jahres 2019 war im Februar die Weltpremiere der neuen Produktion T.H.A.M.O.S bei der Mozartwoche Salzburg, die Alondra de la Parra zusammen mit der Camerata Salzburg und dem Theaterkollektiv La Fura dels Baus auf die Bühne gebracht hat.

Veranstaltungen dieses Künstlers

»Musikalischer Schlagabtausch«

13.Sep.19, 20:00 Uhr

Die Glocke / Großer Saal

Mehr