24 AUGUST - 14 SEPTEMBER 2019

Christophe Coin

Christophe Coin

Christophe Coin (© Robert Deconchat)

Der in Caen geborene Christophe Coin ist ein erfahrener Vertreter der historischen Aufführungspraxis. In Wien erhielt der Cellist die ersten Impulse hierzu durch Nikolaus Harnoncourt. 1978 zog es ihn dann zur einschlägig bekannten Schola Cantorum Basiliensis, wo er unter Jordi Savall weitere Erfahrungen sammelte. 1988 übernahm er an der Schola selbst eine Lehrtätigkeit für Cello, die er ebenso wie einen Lehrauftrag am Conservatoire de Paris bis heute ausfüllt. Neben seiner Liebe zur Alten Musik pflegt Christophe Coin auch die Klassik. Vor allem mit seinem Ensemble Mosaïque widmet er sich der Musik der großen Wiener Jahre. Bis 2013 leitete Coin zudem das Ensemble Baroque de Limoges. Mehr als 50 CD-Aufnahmen dokumentieren die große Produktivität Coins als Ensemblemusiker und Solist.

Weblinks

Veranstaltungen dieses Künstlers

»Das romantische Violoncello«

10.Sep.19, 20:00 Uhr

Jagdschloss Clemenswerth, Sögel

Mehr