David Fray

David Fray

David Fray (© Sasha Gusov Warner Classics)

Er gilt als einer der aufregendsten Pianisten der jungen Generation: David Fray, 1981 geboren im Süden Frankreichs in der Nähe von Lourdes, interessierte sich bereits mit vier Jahren für das Klavierspiel und studierte schließlich bei Jacques Rouvier am Pariser Konservatorium. Der Schwerpunkt seines Repertoires liegt auf den Werken der großen deutsch-österreichischen Tradition von Bach, Mozart, Beethoven, Schubert, Schumann und Brahms bis Schönberg; in jüngster Zeit widmet er sich aber auch intensiv den Kompositionen Frédéric Chopins und veröffentlichte 2017 sein erstes Chopin-Album mit Nocturnes, Mazurken, Polonaisen und Impromptus. David Fray, u. a. ausgezeichnet mit dem Preis der »Victoires de la musique classique« als Instrumentalist des Jahres 2010, arbeitet mit berühmten Dirigenten wie Christoph Eschenbach, Daniele Gatti, Riccardo Muti, Yannick Nézet-Séguin, Esa-Pekka Salonen und Jaap van Zweden und konzertiert mit bedeutenden Orchestern, darunter das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, Orchestre de Paris, Concertgebouw Orchester Amsterdam, Chicago Symphony, New York Philharmonic, San Francisco Symphony, die Münchner Philharmoniker und Wiener Symphoniker. Bei seinem Exklusivlabel Erato (Warner Classics) sind vielgepriesene Einspielungen erschienen, darunter Bachs Klavierkonzerte mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen (aufgenommen im Probensaal des Orchesters in Bremen, filmisch dokumentiert in der DVD »Swing, Sing and Think« von Bruno Monsaingeon und mit einem ECHO Klassik ausgezeichnet), Klavierkonzerte von Mozart mit dem Philharmonia Orchestra London, Sonaten von Franz Schubert sowie das bereits erwähnte Chopin-Album.

Veranstaltungen dieses Künstlers

»Kammer-Konzert«

03.Sep.18, 20:00 Uhr

Kammersaal der Handelskammer Bremen, Standort Bremerhaven

Mehr

»Schlossmusik auf Gödens«

07.Sep.18, 20:00 Uhr

Schloss Gödens, Sande/Friesland

Mehr