28. AUGUST – 18. SEPTEMBER 2021

Harald Vogel

Harald Vogel

Harald Vogel (© Günter W. Schnell)

Harald Vogel gilt als weltweit führende Autorität auf dem Gebiet der norddeutschen Orgelmusik. 1971 gründete er die Norddeutsche Orgelakademie, 1981 das Dollart-Festival, das erste grenzüberschreitende Orgel-Festival in Europa, und 1997 das Organeum in Weener als Zentrum der Orgelkultur in Ostfriesland. Er hat in aller Welt konzertiert und an zahlreichen Instituten gelehrt, wodurch viele Organist*innen und Orgellehrer*innen in ihrer Spielweise inspiriert und beeinflusst wurden. Seit 1994 lehrt er als Professor an der Hochschule für Künste Bremen. Als Orgelsachverständiger hat er weltweit Restaurierungs- und Neubauprojekte betreut. 2008 erhielt Harald Vogel den Ehrendoktortitel der Technischen Universität in Luleå, 2014 sprach das Oberlin College in Ohio seinerseits diese Ernennung aus. 2012 wurde er für seine Verdienste um die Wiederbelebung der norddeutschen Orgelkultur mit dem Musikfest-Preis ausgezeichnet, im selben Jahr bekam er für seine Einspielung von Werken von Jan Pieterszoon Sweelinck dem ECHO Klassik als »Instrumentalist des Jahres«. Unter seinen zahlreichen Einspielungen besitzen die Aufnahmen der historischen Orgeln im Nordseeküstengebiet für Radio Bremen (1961–75) und die Gesamtaufnahme der Orgelwerke von Dieterich Buxtehude besonderen Wert als wichtige Klangdokumente der norddeutschen Orgelkunst. Als Autor hat Harald Vogel die grundlegenden Publikationen zu den »Orgeln in Niedersachsen« und zur »Orgellandschaft Ostfriesland« vorgelegt. Als Herausgeber hat er die Neuausgaben der »Tabulatura nova« von Samuel Scheidt, der Clavierwerkevon Jan Pieterszoon Sweelinck und der Orgelwerke von Nicolaus Bruhns sowie von Vincent Lübeck (Edition Breitkopf) als »praktische Quelleneditionen« ediert. Als Faksimile-Ausgabe hat Harald Vogel die umfangreichste Klavierschule in deutscher Sprache vorgelegt, die 1765 und 1775 unter dem Titel »Der sich selbst informirende Clavierspieler« von Michael J. Friedrich Wiedeburg aus Norden/Ostfriesland publiziert wurde. Weiterhin ist er zusammen mit Cornelius H. Edskes Autor von »Arp Schnitger und sein Werk« (Bremen 2009).

Weblinks

Veranstaltungen dieses Künstlers

Arp-Schnitger-Festival III: »Stilbildende Norddeutsche Orgelwerke«

03.Sep.21, 20:00 Uhr

Zionskirche, Worpswede

Mehr