Le Cercle de l'Harmonie

Le Cercle de l'Harmonie

Le Cercle de l'Harmonie (© Michael Bahlo)

Seit seiner Gründung im Jahr 2005 ist Le Cercle de l’Harmonie an nahezu allen namhaften Bühnen in Frankreich und darüber hinaus zu Gast gewesen. Vielbeachtete Aufführungen gab es z. B. am Théâtre des Champs-Elysées, an der Opéra Garnier, Opéra Comique und auf internationalen Festivals, darunter das Festival d’Aix-en-Provence, Festival de Beaune und BBC Proms. La Fenice in Venedig, BOZAR in Brüssel, Barbican Centre in London, Musikfest Bremen, Amsterdam Concertgebouw, Kölner Philharmonie und Konzerthaus Dortmund zählen zu den weiteren Wirkungsstätten. Ausgebildet an den führenden Konservatorien in Den Haag, Basel und Paris mit Blick auf die historisch informierte Aufführungspraxis, bewahren die Musiker das Erbe ihrer großen Vorbilder Nikolaus Harnoncourt und Gustav Leonhardt. Daneben ist das Ensemble offen für Musiker unterschiedlichster Prägung, die die moderne Spieltechnik ebenso beherrschen, wie sie von der Verwendung historischer Instrumente überzeugt sind und damit in der Lage, ein bestimmtes Repertoire genauso zu spielen, wie es die Lesart ihres Gründers und Dirigenten Jérémie Rhorer erfordert. Dieses einzigartige Verständnis und das unermüdliche Bestreben, so nah wie möglich an das heranzukommen, was der Komponist im Sinn hatte, führen zu faszinierenden Ergebnissen. Neben den großen Werken Mozarts und Haydns sieht sich das Ensemble dem französischen Repertoire verpflichtet und hier insbesondere der Zeit zwischen der Mitte des 18. und der Mitte des 19. Jahrhunderts von Gluck über Wagner bis Berlioz. Die Diskographie des Ensembles und seines Dirigenten zeigt das Jahr für Jahr wachsende Repertoire und gibt einen Eindruck von der kongenialenZusammenarbeit mit Künstlern wie Diana Damrau oder Philippe Jaroussky.
Sein Musikfest-Debüt gab das Ensemble 2008 mit Glucks »Orphée et Eurydice«; 2018 folgt es bereits der neunten Einladung nach Bremen.

Veranstaltungen dieses Künstlers

»Il barbiere di Siviglia«

04.Sep.18, 19:30 Uhr

Die Glocke / Großer Saal

Mehr