19. AUGUST – 09. SEPTEMBER 2023

Maude Gratton

Maude Gratton

Maude Gratton (© Aurélia Frey)

Maude Gratton studierte Cembalo, Basso continuo, Orgel und Renaissance-Kontrapunkt am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris. 2003 gewann sie den 2. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in Brügge und 2006 wurde sie von Radios Francophones Publiques als junge Solistin gefördert. Im Wesentlichen verfolgt sie ihre musikalische Karriere in ihrer Heimat Frankreich, genießt dort Residenzen mit ihrem Ensemble Il Convito und hat als künstlerische Leiterin mehrere Projekte in der Region Nouvelle-Aquitaine ins Leben gerufen; 2011 die Académie de Musique de Saint-Loup in Deux-Sèvres und 2017 das MM Festival in La Rochelle. Sie spielt regelmäßig mit Musikern wie Bruno Cocset, Guido Balestracci, Pierre Hantaï, Philippe Pierlot, Damien Guillon, Baptiste Lopez, Ageet Zweistra und Camille Poul. Außerdem arbeitet sie im Duett mit dem Schlagzeuger Florent Jodelet am modernen Repertoire für Cembalo und Schlagzeug und wirkt regelmäßig an den Kreationen des zeitgenössischen Musikkomponisten Nicolas Frize mit. Seit einigen Jahren ist sie als Gastsolistin ebenfalls Mitglied des Collegium Vocale Gent unter Philippe Herreweghe. Ihre erste Solo-Aufnahme, die den Werken von Wilhelm Friedemann Bach gewidmet ist (Label Mirare), wurde 2009 mit einem Diapason d’or de l’année ausgezeichnet. Es folgten weitere Solo-Einspielungen bei Mirare, darunter z. B. Wilhelm Friedemann Bachs Cembalokonzerte mit Il Convito, die 2016 für die Shortlist der Gramophone Awards nominiert waren. Bei Phi/Outhere Music erschienen eine Solo-Orgel-CD mit Bachs Leipziger Orgelwerken und Beethovens Quintett für Fortepiano und Bläser mit dem Edding Quartet.

 

Veranstaltungen dieses Künstlers

Arp-Schnitger-Festival I: »Ein genialer Geselle«

24.Aug.22, 20:00 Uhr

St. Cosmas und Damian Kirche, Bockhorn

Mehr