24 AUGUST - 14 SEPTEMBER 2019

Midori Seiler

Midori Seiler

Midori Seiler (© Annemone Taake)

Midori Seiler, bayerisch-japanische Tochter zweier Pianisten, wuchs in Salzburg auf. Ihre musikalische Ausbildung führte sie nach Basel, London und Berlin. Sie ging bei Musikerpersönlichkeiten mit unterschiedlichsten Profilen in die Lehre, darunter Helmut Zehetmair, Sandòr Végh, Adelina Oprean, David Takeno und Eberhard Feltz sowie bei zwei Spezialisten für Alte Musik; Stephan Mai und Thomas Hengelbrock. Sie gehörte den Ensembles Akademie für Alte Musik Berlin und Anima Eterna Brugge an und wirkte dort auch als Konzertmeisterin. Seit 2016 ist sie Künstlerische Leiterin des BachCollektivs der Köthener Bachfesttage. Midori Seiler zählt zu den wenigen Spezialisten der historischen Aufführungspraxis, die sich in verschiedenen Epochen heimisch fühlen: Barocke Violinkonzerte gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie die klassischen und romantischen Violinkonzerte von Beethoven und Mendelssohn Bartholdy und sie sieht »in der historischen Aufführungspraxis der postbarocken Epochen ein Gebiet, welches von instrumentaler Seite auch heute noch nicht voll erschlossen ist«. Die Künstlerin ist auch eine passionierte Pädagogin: Sie leitete zwei Projekte mit dem Budapest Festival Orchester und veranstaltet Workshops für Orchester, die ihre Kenntnisse in der Spielart der historischen Aufführungspraxis vertiefen wollen, gab Meisterkurse und wirkte als Dozentin für Kammermusik u. a. in Brügge, Antwerpen, Weimar, Stuttgart, Innsbruck und Verona. Von 2010 bis 2013 war sie Professorin für Barockvioline und -viola an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar, wechselte 2014 für die Professur für Barockvioline und -viola an die Universität Mozarteum Salzburg und lehrt seit 2017 wieder in Weimar. Zu ihren Kammermusikpartnern zählen u. a. Christian Rieger, Jaap ter Linden, Kristian Bezuidenhoud und Andreas Staier. Midori Seiler legt eine umfangreiche Diskographie vor, die u. a. Violinkonzerte von Mozart, Rimski-Korsakows »Sheherezade«, sämtliche Sonaten für Violine und Klavier von Beethoven mit Jos van Immerseel, die Violinkonzerte von Haydn, Werke von Schubert und von Johann Sebastain Bach, darunter ihre eigene Rekonstruktion des verschollenen Violinkonzerts von BWV 1052, enthält.

Weblinks

Veranstaltungen dieses Künstlers

»Schlossmusik auf Gödens«

13.Sep.19, 20:00 Uhr

Schloss Gödens, Sande/Friesland

Mehr