20. AUGUST – 10. SEPTEMBER 2022

Olga Pashchenko

Olga Pashchenko

Olga Pashchenko (© Yat Ho Tsang)

Ob Fortepiano, Cembalo, Orgel oder modernes Klavier: Olga Pashchenko ist eine ungemein vielseitige Künstlerin, die ihr breites Repertoire mit großer Leidenschaft auf internationalen Bühnen spielt. Mit sechs Jahren begann ihre musikalische Ausbildung, die zu Abschlüssen am Konservatorium ihrer Heimatstadt Moskau und in Amsterdam führte. An den Konservatorien von Amsterdam und Gent ist sie 2017 als Professorin für Fortepiano tätig. Olga Pashchenko tritt als Solistin, Kammermusikerin und gemeinsam mit Orchestern auf, dabei arbeitet sie u. a. mit Alexander Melnikov, Evgeny Sviridov, Dmitry Sinkovsky, Erik Bosgraaf, Pierre Hantaï, Teodor Currentzis, Alexei Lubimov, Václav Luks, dem Orchester des 18. Jahrhunderts und dem Finnischen Barockorchester. Festivals für Alte und für zeitgenössische Musik laden die Preisträgerin internationaler Wettbewerbe regelmäßig ein, darunter das Utrecht Early Music Festival, Radio France Festival in Montpellier, Festival »Chopin und sein Europa« in Warschau, Festival Musiq3 in Brüssel, die Musikfestspiele Potsdam-Sanssouci, die Hammerklavierfestivals in Amsterdam und die Hammerklavierreihen in Mailand und Padua, das Maggio Musicale Florenz oder AMUZ Antwerpen. Zu den Höhepunkten dieser Saison gehören Solokonzerte beim Klavier-Festival Ruhr, beim Vancouver Early Music Festival und im Muziekegebouw aan t'lJ. Als Exklusivkünstlerin für Alpha Classics hat Olga Pashchenko mehrere von der Kritik hochgelobte Aufnahmen veröffentlicht, darunter »Transitions« mit Werken von Dussek, Beethoven und Mendelssohn. Zuletzt erschienen »Vanitas« mit dem Bariton Georg Nigl und »Variations on Folk Songs« mit der Flötistin Anna Besson.

 

Veranstaltungen dieses Künstlers

»Vanitas«

05.Sep.22, 20:00 Uhr

Die Glocke / Großer Saal

Mehr