28. AUGUST – 18. SEPTEMBER 2021

Olivia Vermeulen

Olivia Vermeulen

Olivia Vermeulen (© Felix Broede)

Mit einer musikgeschichtlichen Reichweite von mehr als fünf Jahrhunderten ist die niederländische Mezzosopranistin Olivia Vermeulen eine der vielseitigsten Opern- und Liedinterpretinnen der jüngeren Generation. So debütierte sie an der Operá National de Paris mit Alessandro Scarlattis »Il primo omicidio« unter der Regie von René Jacobs und war zwei Jahre zuvor bei ihrer Premiere auf der Ruhrtriennale mit der Uraufführung von Philippe Manourys »Kein Licht« nach Texten von Elfriede Jelinek zu hören. Die Vielzahl der Stile und Epochen, in denen Olivia Vermeulen zu Hause ist, führte auch zur Zusammenarbeit mit vielen großen Dirigenten und Dirigentinnen, darunter Philippe Herreweghe, Reinhard Goebel und Konrad Junghänel. Olivia Vermeulen ist neben ihren Engagements an großen Häusern auch immer wieder Gast bei Veranstaltungen wie dem Rheingau Musik Festival oder den Händelfestspielen in Halle.