29 AUGUST – 19 SEPTEMBER 2020

Sophie Karthäuser

Sophie Karthäuser

Sophie Karthäuser (© Shirley Suarez)

Die belgische Sopranistin Sophie Karthäuser studierte in London an der Guildhall School of Music and Drama bei Noelle Barker. Ihr Debüt gab sie 2000 als Barbarina in Mozarts »Le nozze di Figaro« am Brüsseler Théâtre Royal de la Monnaie. Seitdem war sie in zahlreichen weiteren Mozart-Partien zu hören, u. a. als Tamiri in »Il re pastore« am Théâtre des Champs-Elysées, als Serpetta in »La finta giardiniera« im Konzerthaus Berlin, als Despina in »Così fan tutte« und Zerlina in »Don Giovanni« an La Monnaie und als Ilia in »Idomeneo« in Aix-en-Provence und im Musikfest Bremen. Zu den Höhepunkten der jüngeren Zeit zählen z. B. ein Rameau Projekt in Aix-en-Provence mit William Christie und der Choreographin Trisha Brown, Agathe in von Webers »Freischütz« mit Sir John Eliot Gardiner an der Pariser Opéra Comique, Sandrina in »La Finta Giardiniera« mit René Jacobs, Charpentiers »Médée« mit Emmanuelle Haïm sowie Händels Polissena in »Radamisto« mit René Jacobs. 2015 ist Sophie Karthäuser u. a. in der Partie der Asteria in Händels »Tamerlano« zu hören. Als Liedsängerin gastiert sie regelmäßig an Opernhäusern in Antwerpen, Bordeaux, Brüssel, Frankfurt, Lille, Nantes, Paris, Straßburg, sowie in Wigmore Hall und Carnegie Hall New York. Sie hat mit zahlreichen Ensembles und Orchestern wie The Academy of Ancient Music, Collegium Vocale Gent, Les Arts Florissants, La Petite Bande, Akademie für Alte Musik Berlin, Freiburger Barockorchester und Gewandhaus Orchester Leipzig gearbeitet und kann eine umfangreiche Diskographie nachweisen.

Weblinks

Veranstaltungen dieses Künstlers

»La Fura dels Baus: Pastoral for the Planet«

05.Sep.20, 21:00 Uhr

Halle Heuer Port Logistics, Bremerhaven

Mehr

Haydns »Jahreszeiten«

19.Sep.20, 18:00 Uhr

Die Glocke / Großer Saal

Mehr