Stanislav Gres

Stanislav Gres

Stanislav Gres (© Stanislav Gres)

Cembalist Stanislav Gres, Jahrgang 1980, studierte am Glinka Konservatorium seiner Heimatstadt Novosibirsk mit Abschluss Konzertpianist. Nachdem er sich zunehmend für die historisch informierte Aufführungspraxis begeisterte, zog er 2004 nach Moskau und studierte am Tschaikowsky Konservatorium Cembalo, Hammerklavier und Basso Continuo. Er besuchte internationale Workshops und Meisterklassen renommierter Künstler, darunter Bob van Asperen, Menno van Delft, Peter van Dijk, Jesper Christensen, Christoph Hammer, Ketil Haugsand, Gustav Leonhardt und Skip Sempé, um sein Können an historischen Tasteninstrumenten zu vertiefen. 2010 gewann er den 3. Platz beim internationalen Cembalo-Wettbewerb Musica Antiqua in Brügge und den Bärenreiter Urtext Preis des Bach-Wettbewerbs in Leipzig. Stanislav Gres ist Mitglied des Kölner Quartetts NeoBarock und des Bremer Ensembles Perfectonica Project, er spielt mit The Pocket Symphony, Moscow Baroque, BaRockers und unterrichtet inzwischen auch selbst Cembalo. Seit einigen Jahren ist er zudem als offizieller Cembalo-Stimmer für die Piccola Accademia di Montisi tätig. 2017 hat Stanislav Gres sich für Bremen als Basis entschieden, wo er seine Studien an der Hochschule für Künste bei Carsten Lohff fortsetzt.

Weblinks

Veranstaltungen dieses Künstlers

»Schätze der europäischen Cembalomusik«

06.Sep.18, 18:00 Uhr

Jagdschloss Clemenswerth, Sögel

Mehr

»Schätze der europäischen Cembalomusik«

06.Sep.18, 20:00 Uhr

Jagdschloss Clemenswerth, Sögel

Mehr

»Katharinas Hofmusik«

26.Aug.18, 17:00 Uhr

Schloss Jever

Mehr