29 AUGUST – 19 SEPTEMBER 2020

Musikfest Atelier

Musikfest Bremen Atelier – mit diesem neuen Konzept werden in diesem Jahr erstmals drei international ausgerichtete Akademieprojekte entwickelt: Weltweit renommierte und dem Festival verbundene Künstler erarbeiten in jeweils einwöchigen Ateliers spezielle Repertoires mit ausgewählten jungen angehenden Musiker*innen aus der ganzen Welt.

Das Atelier »Katharinas Hofmusik III«, geleitet von einem Dozenten-Team um Alfredo Bernardini, wird sich in Jever europäischer Kammermusik aus der Zeit Katharinas der Großen widmen – von Musik der Hofkapelle in Anhalt-Zerbst über das am Zarenhof in Petersburg gepflegte Repertoire bis zu überlieferten Musikalien der Schlossbibliothek in Jever.

Der Bassist, Komponist, Arrangeur und Bandleader von Snarky Puppy, Michael League, wird mit Mitgliedern seines Kollektivs erstmals in Deutschland sein Verständnis von »Contemporary Music« vermitteln. Als ausgewiesener musikalischer Grenzgänger steht League mit seiner Kreativität für eine global inspirierte Musiksprache, die sich eindeutigen Kategorisierungen konsequent verweigert und dabei die Grenzen des eigenen Sounds ständig erweitert.

Das Atelier »Beethoven fiel nicht vom Himmel« greift anlässlich des 250. Geburtstags von Beethoven einen Schwerpunkt des diesjährigen Musikfest-Programms auf: eine Einordnung der musikalischen Welt, in die der Komponist 1770 hineingeboren wurde. Unter der Leitung des französischen Dirigenten Jérémie Rhorer stehen vokal-instrumentale Werke aus den frühen Bonner Jahren von etwa 1785 im Mittelpunkt bis hin zur 1800 in Wien uraufgeführten ersten Sinfonie.