28. AUGUST – 18. SEPTEMBER 2021

»Paradisi Porte«

15


Sep

»Paradisi Porte«

Hans Memling: Gottvater mit singenden und musizierenden Engeln

Hans Memling: Gottvater mit singenden und musizierenden Engeln

Mittwoch , 15.09.21 - 20:00 Uhr

Programm:
Musik zu Hans Memlings Tafelmalerei »Gottvater mit singenden und musizierenden Engeln« mit Werken von Guillaume Dufay, John Dunstable, Jakob Obrecht, Gilles Binchois u.a.

Voraussichtliche Konzertdauer: 80 Minuten

In den 1480er Jahren schuf Hans Memling als Teil eines größeren, heute verschollenen Altars zur Himmelfahrt Mariens das dreiteilige Tafelbild »Gottvater mit singenden und musizierenden Engeln«. Die dort gezeigten Instrumente hat der Maler darauf so abgebildet, wie sie zu seiner Zeit in Gebrauch waren. Zusammen mit dem Königlichen Museum für Schöne Künste in Antwerpen, wo heute Memlings Gemälde hängen, hat Wim Becu dazu ein interdisziplinäres Projekt initiiert. In dessen Rahmen wurden einerseits die abgebildeten Instrumente von Spezialisten detailliert nachgebaut und andererseits dazu thematisch geeignete Musik aus dem späten 15. Jahrhundert ausgesucht, die in Bezug zum Gemälde und seiner Ikonographie der Marienverehrung steht. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sowie die Besonderheiten des Spiels auf den nachgebauten Instrumenten werden Wim Becu und Oltremontano Antwerpen jungen Musiker*innen im Atelier »Memlings Ohr« vermitteln (Informationen zum Atelier-Abschlusskonzert am selben Tag werden noch veröffentlicht). Im Abendkonzert werden Oltremontano Antwerpen und das Tiburtina Ensemble mit wahrhaft himmlischer Musik all die wunderbaren Details auf den drei Leinwänden zu neuem Leben erwecken – ein Engelskonzert der ganz besonderen Art!

Oltremontano Antwerpen
Tiburtina Ensemble
Barbora Kabátková
Leitung
Wim Becu Konzept und Leitung

Tickets: € 35 / 30 / 25 (Ermäßigung 20 %)

gefördert durch die NORDMETALL-Stiftung und NORDMETALL