28. AUGUST – 18. SEPTEMBER 2021

»Kammermusikalische Akademie«

10


Sep

»Kammermusikalische Akademie«

Kristian Bezuidenhout (© Marco Borggreve)

Kristian Bezuidenhout (© Marco Borggreve)

Freitag , 10.09.21 - 20:00 Uhr

Programm:
Johannes Brahms: Klavierquartett c-Moll op. 60
Robert Schumann: Märchenerzählungen op. 132 (vier Stücke für Klarinette (ad libitum Violine), Viola und Klavier), Klavierquintett Es-Dur op. 44

Voraussichtliche Konzertdauer: 70 Minuten

Der gebürtig südafrikanische Pianist Kristian Bezuidenhout, bereits 2007 beim Musikfest mit dem Förderpreis Deutschlandfunk ausgezeichnet, ist einer der international gefragtesten Spezialisten auf historischen Tasteninstrumenten. Haben vor allem seine Bach-, Haydn- und Mozart-Interpretationen voller Lebendigkeit und Intensität dem Hammerklavier zu neuer Bedeutung verholfen, setzt er sich nun mit zwei Großmeistern der Romantik auseinander. Johannes Brahms‘ drittes Klavierquartett stellt er dabei Robert Schumanns schwärmerischen »Märchenerzählungen« und seinem euphorisch-aufwühlenden Klavierquintett gegenüber. Unterstützt wird der feinsinnige Pianist dabei von einer Reihe herausragender, ebenfalls originalklanggeschulter Kolleginnen: Violinistin Lorenza Borrani führt als Konzertmeisterin das Chamber Orchestra of Europe an, in dem auch Maia Cabeza, Simone Jandl und Luise Buchberger ihre Heimat haben. Dazu gesellt sich mit Nicola Boud eine Meisterin auf der historischen Klarinette, die in Klangkörpern wie dem Orchestre des Champs-Elysées, Helsinki Baroque Orchestra oder Concerto Copenhagen spielt – Bühne frei!

Kristian Bezuidenhout Hammerklavier
Lorenza Borrani Violine
Maia Cabeza Violine
Simone von Rahden Viola
Luise Buchberger Violoncello
Nicola Boud Klarinette

Tickets: € 53 / 40 / 30 / 20 (Ermäßigung 20 %)