Jules Buckley

Jules Buckley

Jules Buckley (© Ejam Maail)

Der Komponist, Arrangeur und Dirigent gilt als musikalischer Pionier, der die Grenzen zwischen den zeitgenössischen Genres verschiebt. Seit der Saison 2008/2009 ist Jules Buckley als fester Gastdirigent mit dem niederländischen Metropole Orkest verbunden, im Oktober 2013 trat er die Nachfolge von Chefdirigent Vince Mendoza an. Der gebürtige Londoner studierte zunächst Jazztrompete, bevor er sich für Komposition an der Guildhall School of Music entschied. 2004 baute Jules Buckley zusammen mit Christopher Wheeler The Heritage Orchestra auf, das zumeist eigene Werke oder Kompositionen von Musikern diverser Stilrichtungen wie Folk, Rock, Electro, Hip-Hop und Jazz aufführt. Jules Buckleys Arbeiten wurden von verschiedenen Ensembles u. a. auf dem Montreux Festival, dem London Jazz Festival und am Henry Mancini Institute gespielt, er selbst ist vielgefragter Gast am Pult renommierter Orchester, macht Filmmusik-, Radio- und CD-Aufnahmen. So hat er in letzter Zeit u. a. mit der WDR Big Band, dem Royal Concertgebouw Orchestra und José James, dem Orchestre Nationale d’Ile de France und Patrick Watson oder dem BBC Symphony Orchestra und Chilly Gonzales gearbeitet.

In diesem Jahr werden Jules Buckley und das Metropole Orkest mit dem Musikfest-Preis Bremen 2018 ausgezeichnet. Mit dem undotierten Preis zeichnet das Festival seit 1998 jährlich bedeutende Solisten, Ensembles, Orchester und Dirigenten aus, die durch ihr herausragendes künstlerisches Wirken in der internationalen Musikwelt eigenständige Akzente gesetzt und das Profil des Musikfests entscheidend mitgeprägt haben.

Weblinks

Veranstaltungen dieses Künstlers

»Musikfest goes Overseas«

08.Sep.18, 19:00 Uhr

BLG-Forum Überseestadt, Bremen

Mehr

»Metropole Orkest meets China Moses«

09.Sep.18, 19:00 Uhr

Forum Alte Werft, Papenburg

Mehr